Berufliche Möglichkeiten in der Altenpflege vorgestellt

09.12.2011

Trier. Ende November nahmen das Mutter-Rosa-Altenzentrum, die Fachschule für Altenpflege der Marienhaus GmbH sowie die Stabsstelle Freiwilligendienste an der vierten Gesundheits- und Fitnessmesse in der Trierer Europahalle teil. Diese Jobmesse richtete sich an alle, die an einem Pflegeberuf interessiert sind. „Wir wollten unsere Einrichtung und die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten in der Altenpflege vorstellen“, erläuterte Birgit Hansen, die Pflegedienstleiterin im Mutter-Rosa-Altenzentrum. Besonders beim Job-Speed-Dating „konnten wir zahlreiche Bewerber für uns interessieren“, freute sich Heimleiter Frank Marx über die große Resonanz. In zehnminütigen Gesprächen mit ihm, der Leiterin der Fachschule Anne Simon oder Birgit Hansen konnten sich die Interessierten über die Schule, die Einrichtung und einen Beruf in der Altenpflege informieren und erste Kontakte zu knüpfen. Auch der sogenannte Altersanzug AgeMan stieß auf großes Interesse. Hier konnten die Besucher sozusagen in den Körper eines alten Menschen schlüpfen und so erleben, welche physischen Einschränkungen ältere Menschen haben.

Dr. Uwe Lautz, der Leiter der Stabsstelle Freiwilligendienste in der Marienhaus GmbH, informierte die Besucher der Messe über die Möglichkeit in der Trägerschaft ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu absolvieren. Hier haben junge Menschen, aber auch Quereinsteiger die Möglichkeit die Altenpflege praktisch kennen zu lernen.

Freiwilligendienste

Hast du Fragen? Dann melde dich bei uns unter 06821 363 2570 oder per Mail:

info.freiwilligendienste(at)marienhaus.de

Montag - Donnerstag 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr