Das Freiwillige Soziale Jahr

Du bist 26 Jahre oder jünger und willst etwas für die Gemeinschaft tun, erste praktische Erfahrungen und Referenzen sammeln oder herausfinden, ob dir ein sozialer oder medizinischer Beruf überhaupt liegt? In einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) erfährst du es.  

Was dich während eines FSJ erwartet

Ein FSJ ist wie ein Praktikum in einem sozialen Bereich in Deutschland. Es dauert in der Regel zwölf Monate, aber auch sechs, 18 und in Ausnahmefällen sind sogar 24 Monate möglich.

 

Im FSJ kannst du Menschen in den Bereichen Pflege, Medizin und Erziehung unterstützen, die dringend Hilfe benötigen. Aber auch bei der Arbeit mit Behinderten oder in Technik und Verwaltung warten interessante Tätigkeiten auf dich. Fahre zum Beispiel Kranke zum Arzt, betreue alte Menschen und bring wieder mehr Freude in ihr Leben oder hilf Kindern, die eine Zeit lang ohne ihre Eltern auskommen müssen. Du hast unglaublich viele Möglichkeiten.

 

Was du mitbringen solltest

Während eines FSJ kommst du mit vielen unterschiedlichen Menschen in Kontakt. Du solltest daher grundsätzlich gern Neues kennenlernen und Spaß am Umgang mit Menschen haben. Wenn du am liebsten im Team arbeitest und Erfahrungen in der Gemeinschaft suchst, ist ein FSJ das Richtige für dich!

 

Für ein FSJ darfst du maximal 26 Jahre alt sein. Bist du 27 Jahre oder älter, mach einfach bei den Bundesfreiwilligendiensten (BFD) mit. Der Ablauf ist sehr ähnlich, allerdings ohne Altersbeschränkung. Hier findest du unsere Informationen dazu.

 

Warum sich ein FSJ lohnt

Bei einem FSJ setzt du dich für Menschen ein, die Hilfe brauchen und tust etwas für die Gesellschaft. Doch mit einem FSJ hilfst du nicht nur anderen, sondern auch dir selbst. Die Erfahrungen, die du in dieser Zeit machst, bringen dich enorm weiter. Nach vielen Jahren Schule kannst du erst mal Abstand von Prüfungen gewinnen. Du lernst die Welt aus einem anderen Blickwinkel kennen, machst Erfahrungen mit vielen unterschiedlichen Menschen und Tätigkeiten und kannst so viel besser einschätzen, was dir Spaß macht, wo deine beruflichen Interessen liegen und wo du später hinwillst.

 

Mit einem FSJ demonstrierst du außerdem Offenheit, Teamfähigkeit, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein und soziales Engagement – alles Eigenschaften, die zukünftige Unternehmen auf deinem Karrierepfad bei Bewerbern sehen wollen.

 

Solltest du auf dem Weg zur Fachhochschulreife sein, kannst du dir ein zwölfmonatiges FSJ als praktischen Teil anrechnen lassen. In einigen Studien- und Ausbildungsgängen wird das FSJ als (Vor-)Praktikum oder Anerkennungsjahr gewertet. Viele Hochschulen erkennen Freiwilligendienste als Wartezeit an.

 

Warum du bei uns richtig bist

Welche Organisation du dir für ein FSJ aussuchst, ist wichtig, denn schließlich willst du in dieser Zeit auch möglichst viel für dich mitnehmen. Such dir deshalb eine Organisation, die dir viele Möglichkeiten bietet, dir deine Aufgaben realistisch beschreibt und während des FSJ bei allen Fragen für dich da ist. So wie wir.

 

Dabei unterscheidet der Gesetzgeber zwischen dem Unternehmen, das die Organisation und deine persönliche Betreuung übernimmt, und der sozialen Einrichtung. Das ist der Ort, an dem du arbeitest. Viele Einrichtungen, die wir dir bei deiner freiwilligen Tätigkeit anbieten können, gehören zur Marienhaus-Gruppe und folgen unseren hohen Standards. Darüber hinaus arbeiten wir mit weiteren, ausgewählten Unternehmen zusammen, mit denen wir uns eng austauschen. So erhältst du noch mehr Auswahlmöglichkeiten und kannst sogar teilweise innerhalb der Einrichtungen wechseln. Außerdem beraten wir dich nicht nur bei der Wahl des richtigen FSJ-Platzes, sondern auch bei deiner beruflichen Weiterentwicklung im Anschluss, wie dem passenden Ausbildungs- oder Studiengang. Dir steht darüber hinaus unser innerbetriebliches Fortbildungsangebot offen.

 

Natürlich kannst du dich auch direkt bei jeder sozialen Einrichtung deiner Wahl um einen Platz bewerben. Bist du aber auf der Suche nach einer bestimmten Aufgabe und willst zum Beispiel gezielt in der Geburtshilfe, im Kreißsaal oder im OP mitarbeiten, hast du bei einer Bewerbung bei uns eine größere Auswahl. Wir können dir mit unseren Kontakten zu unterschiedlichsten Einrichtungen interessante Alternativen bieten, sollte deine Wunschstelle bereits besetzt sein.

 

Was wir dir bieten

Ein FSJ über die Marienhaus Freiwilligendienste verschafft dir jede Menge Möglichkeiten. Dazu gehören

  • viele interessante Praxisorte
  • ein durchdachtes Praxisbegleitkonzept, damit du möglichst viel mitnimmst
  • mehrere Seminarwochen zur Vorbereitung und zum Austausch, damit du weißt, was auf dich zukommt und andere FSJler kennenlernst
  • ein monatliches Taschengeld und Erstattung der Fahrkosten
  • volle Sozialversicherung, Haftpflicht- und Unfallversicherung während deiner Tätigkeit
  • mindestens 26 Tage Jahresurlaub
  • eine 39-Stunden-Woche
  • einen Ausweis, mit dem du bei vielen Organisationen Vergünstigungen erhältst. Wo genau, erfährst du hier …
  • eine Endbescheinigung über dein absolviertes FSJ-, mit der du dich zum Beispiel bei Universitäten bewerben kannst.
  • Ein qualifiziertes Zeugnis

 

Warum Seminare wichtig sind

Während deines Einsatzes erwarten dich zwischen 15 und 31 Seminartage in unseren eigenen Seminarzentren, je nach Dauer deines FSJ. Mit ihnen bereiten wir dich auf das FSJ vor. Mögliche Themen für ein Seminar können unter anderem Gesundheit & Krankheit, Kunst & Kultur oder Erziehung & Bildung sein. Du kannst aber gerne auch ein eigenes Thema vorschlagen. Zusammen mit deiner FSJ-Gruppe besprecht ihr eure Erfahrungen aus der Praxis und diskutiert aktuelle gesellschaftliche Themen. Dabei begleiten euch pädagogische Fachkräfte. Wir möchten aber auch, dass du einfach andere FSJler kennenlernst und Spaß hast. Deshalb gibt es immer auch gemeinsame Aktionen und Ausflüge – auch außerhalb der Seminare. Zusammen mit deinem FSJ-Jahrgang kannst du außerdem zum Abschluss deines Einsatzjahres ein eigenes Projekt bearbeiten. Lege zum Beispiel einen Barfußpfad für Kinder an oder organisiere einen Charity-Ball.

 

"Die Seminargruppe war für mich wie eine zweite Familie und im FSJ sehr wichtig. Man konnte sich gegenseitig helfen und stützen. Ich hätte mir keine bessere Gruppe und Seminarleitung gewünscht."

Natascha, 21 Jahre | Marienhaus Klinikum Hetzelstift

 

Das FSJ in der Marienhaus-Gruppe wird gefördert vom

 

 

 

Freiwilligendienste

Hast du Fragen? Dann melde dich bei uns unter 06821 363 2570 oder per Mail:

info.freiwilligendienste(at)marienhaus.de

Montag - Donnerstag 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr